OLIVENROSE



Verspielte Seife für Romantiker 


REZEPT
für 674 g Seifenleim

*500 g Olivenöl
*30 g Gerstenmehl
  *7  g Salz 
*7g Ringelblumen
*63 g NaOH (7% Superfat nach Mendrulandiarechner)
*80 g Wasser
*30 g Lavendelöl 


Die reduzierte Wasserzugabe lässt  die Seife weniger "schleimen" , während das Gerstenmehl  mit den Ringelblumen neben der zusätzlichen Pflege die Seife etwas griffiger machen, Die Ringelblumen und das Gerstenmehl habe ich in der elektrischen Kaffemühle zu einem sehr feinen Mehl verarbeitet. Wer allerdings weniger Schruppel möchte, kocht die Gerste und nimmt dann auch das Kochwasser für den Seifenleim. 
Sowohl Öl als auch NaOH Lauge  habe ich bei etwa 50 Grad C verarbeitet. Der Seifenleim benötigte ziemlich lange, bis er endlich andickte.

Nach 15 Stunden am warmen Kachelofen war die Seife  zum Ausformen bereit. Sie hatte eine sehr gute Gelphase.


Die einfache,  klassische Variante,




Nach genau 4 Wochen Lagerung, habe ich die Seife  angewaschen. Es entsteht ein sehr cremiger Schaum. Sie schäumt wirklich ein wenig und von Schleim keine Spur.
Dieses Rezept werde ich bestimmt öfters einsetzen und die Gerste auch mal durch Hafer ersetzen, der etwas weniger schrubbelt. Ebenfalls erwäge ich einen Seidenzusatz, der den Seifenleim auch schneller zum Andicken bringen wird.




Kommentare

Beliebte Posts