FEIGENGLÜCK


Der Feigenbaum steht schon lange in meinem kleinen Garten, aber dieses Jahr beschenkt er mich mit prächtigen Exemplaren.
Mal sehen, was ich damit anstelle. Ideen habe ich schon genug.

Heute gab es erst mal

Confettura  di Fichi 

oder Feigenmarmelade. Ich liebe Italien und diese Marmelade  schmeckt mir besonders zu Ziegenkäse.

Das Rezept habe ich aus Geschmacktests und  mit viel Intuition zusammengestellt.


Mein Rezept
1 kg reife Feigen mit Haut
150 g Zucker
etwas gemahlene Vanilleschote.
2 Zitronen (Saft und ganz fein abgeschälter Schale - ohne das Weiße)
ein  Zenitmeter halbe Zimtschale  und eine Gewürznelke
100 ml Wasser oder Wein


Zubereitung
Die Feigen vierteln und mit allen Zutaten aufkochen und bis zur gewünschten Konsistenz köcheln.

Ich habe damit 3 Gläser mit je 200 ml erhalten und sie schmeckt wie immer köstlich.
Die Zusatzstoffe dürfen auf keinen Fall zu sehr herausschmecken.




Kommentare