BADEKUGELN UND BADEPRALINEN



Und immer wieder Badebomben und Badepralinen.


Die Hauptzutaten bleiben stets  Natron und Zitronensäure im Verhältnis 1:0.5 bis 1:0,76.

Zwei Sprühstöße Melissengeist lassen Natron und Zitronensäure miteinander reagieren , wodurch die Bomben sehr fest werden. Bei Bomben mit Öl, statt mit Kakaobutter, ist diese minimale Feuchtigkeit sehr wichtig.
Die Masse sollte beim Zusammendrücken mit der Hand nicht auseinander fallen. Aber auch nicht zu feucht sein, sonst gehen die Bomben schon vor der Benutzung wie ein Hefekloß auf. Werden allerdings andere wässrige Zutaten wie z.B Mulsifan, flüssige Farbe etc. dazu gegeben kann der Melissengeist entfallen.
Und bitte immer die Fette abkühlen lassen ( um die 50 Grad C), bevor sie mit den übrigen Zutaten gemischt werden.



1. REZEPT - BADEKUGEL


Für drei Kugeln mit einem Durchmesser von 5 cm


120 g Natron
60 g Zitronensäure
30 g Stärke oder Dextrin
27 g Kakaobutter
3 g Dermofeel PP
30 Tropfen Rosengeranienöl
5 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
evtl. 2-3 Sprühstöße Melissengeist falls die Masse beim Kneten auseinanderfällt

2. REZEPT - BADEPRALINE


Für acht Badeherzchen (2 Herzchen pro Bad mit 12,5 g Fett pro Bad)


23 g Kakaobuttern
23 g Sheabutter
 4  g Dermofeel PP
30 g Natron
15 g Zitronensäure
5 g Stärke oder Dextrin
8 Tropfen Rosengeranienöl pro Herzchen
Msp. rosa Mica in die Trockenmischung
Deko mit kleingeschnittenen Blümchen vorher in die Silikonform streuen.


Kommentare

BELIEBTE POSTS