GESICHTSWASSER BEI TROCKENER HAUT

Dieses Gesichtswasser beruhigt, sorgt für Feuchtigkeit  und heilt bei unreiner entzündeten  Haut.

Die Milchsäure und das Natriumlaktat verstehen sich hier sowohl als Puffer als auch als Bestandteil des NMF Faktors. Urea (Harnstoff)  benötigt nur dann  einen Puffer,  wenn wir mit basenempfindlichen Stoffen konservieren (z.B. Sorbinsäure) oder mit basenempfindlichen Stoffen wie z.B. Panthenol arbeiten.. Ansonsten  erhöht sich der pH Wert durch die  Harnstoffzersetzung (Urease - Enzyme) auch schon mal bis zu einem  pH Wert von 8.
Der Wertverlust des Harnstoffs liegt allerdings mit 5% in einem Zeitraum von sechs bis 12 Monaten sehr niedrig. Der Puffer kann  die Zersetzung (Hydrolyse) nicht verhindern , aber verzögern.  

Merke: Puffer immer dann einsetzen , wenn wir mit säureabhängigen Konservierung wie z.B.  Sorbinsäure  arbeiten oder basenempfindliche Wirkstoffe (z.B. Panthenol)verwenden.


Urea löst sich sehr gut in Wasser sollte aber bei Cremes mit geringem Wasseranteil mit mindestens der 1,5 fachen Menge an Wasser gelöst werden, um ein nachträgliches Auskristallisieren zu vermeiden. Aus diesem Grund sollte Urea deshalb auch besser kalt verarbeitet werden.

Rezept

für ein 100 ml Fläschchen
  • 40,00 g Wasser
  • 36,00 g Lavendel- und Kamillenhydrolat
  • 15,70 g Melissengeist (80 Vol.%)
  •   2,50 g Glycerin
  •   2,00 g Urea
  •   2,00 g Panthenol
  •   3,30 g Natriumlaktat (60%)
  •   1,00 g Milchsäure

Kommentare