KRÄUTER HEILSALBE

Das ist eine Heilsalbe mit Zinkoxid. Zinkoxid ist ein lang erprobtes, gering antimikrobielles und leicht austrocknendes Mittel zur Heilung oberflächlicher Verletzungen. 
Die Salbe ist wie eine feinporige, dicke Lotion,  die auch noch nachdickt.

 
Rezept

Gesamtmenge: 50  g

  • 20 g Sheabutter (40%)
  • 15 g Olivenölmazeration  mit Ringelblumen*  Beinwell, Johanniskraut* (30% )
  • 8   g Lanolin (16%)
  • 5   g Zinkoxid (10%)
  • 2   g Bienenwachs (4%)
  • 2 Tr. Immortelle, 2 Tr. Cistrose, 3 Tr. Lavendel
* Nicht für tiefe Wunden geeignet.
Tiefe, offene Wunden müssen von innen nach außen abheilen und das würde eine fetthaltige Zinkoxidsalbe verhindern.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Danke für das schöne Rezept! 16 % Emulgator und Wirkstoff? Kann man Tinkturen einarbeiten bzw in welcher Konzentration würdest du mir dazu raten.
Wünsche dir ein besinnliches Fest!
ARTMARIT hat gesagt…
Lanolin oder besser Wollwachs ist nicht nicht nur ein Emulgator sondern auch Pflege.
Kannst du u. U. sogar pur auftragen.

Tinkturen am besten zwischen 5-10%.
Danke, die Wünsche gehen zurück.
Marit