BASISCHES BADESALZ

Basische Bäder pflegen und reinigen  die Haut und fördern  gleichzeitig eine natürliche "Rückfettung" der Haut. Nur besonders trockene Haut benötigt ein anschließendes Eincremen. Eine Fettzugabe zum Bad  ist nicht sinnvoll, weil es die Ausscheidungen behindern würde. 


Das Rezept hatte ich bereits in meinem alten Blog,
Bei Herstellung einer größeren Menge kann sich das Mischgut entmischen und deshalb stelle ich nur noch portionsweise her.


INCI: Sodium Chloride, Sodium Hydrogen Carbonate, Sodium Carbonate.


Rezept  für 1 Vollbad 

  • 25.0 g Meersalz - Sodium Chloride - 50 %
  • 20.0 g Natriumhydrogencarbonat (Haushaltsnatron)  - 40 %
  •   5.0 g Natriumcarbonat (Waschsoda) - 10 % (ätzend)

Alle Bestandteile in einem gut verschließbaren Tütchen verpacken. 

Anwendung

Die Mischung in die Badewanne geben und warmes Wasser einlaufen lassen.
Der pH- Wert des Wassers mit der Mischung   liegt bei ca 8 - 8.5, je nach pH Wert des Leitungswassers. Während des Bades empfiehlt sich zur Steigerung der Durchblutung,  die Abreibung mit einer Bürste. Für Vollbäder empfiehlt sich eine Badetemperatur von 37°C . Die Badezeit sollte  mindestens  30 Minuten betragen mit einer anschließenden Ruhezeit von mindestens einer halben  Stunde. Vor und nach dem Bad trinkt man jeweils mindestens  einen halben Liter Wasser. 

Kommentare

Anemone hat gesagt…
Ist ja witzig, damit experimentiere ich seit Wochen auch! Mit ähnlicher Rezeptur. Es ist ein Jungbrunnen! Viel Glück weiterhin.

Besten Gruß von Anemone
Marit hat gesagt…
Anemone, welche quantitative Zusammensetzung hast du?
Wäre mal interessant zu hören.
Danke fürs Glück und dir weiterhin viele Jungbrunnen.
LG Marit
Anemone hat gesagt…
Ich bin noch am Basteln... Wenn's was wird, d. h. ich zufrieden bin, kommt die Rezeptur auf meinen Blog.
LG von Anemone
Anonym hat gesagt…
hallo liebe marit!
seit langem bin ich mal wieder unterwegs in sachen "rühren" und bei meiner suche nach dem green power rezept über dieses tolle badesalz gestolpert ;o)!
toll!!! benutze schon seit jahren das von jantschura (oder so) und wenn meine bestände aufgebraucht sind, kann ich mir dank deines forschereinsatzes ein eigenes herstellen! suuuper!!!
vielen dank für´s rezepte teilen!
frohe weihnachtszeit wünscht
alexandra
Marit hat gesagt…
Hallo Alexandra,
ich habe das Rezept noch etwas verändert und jetzt auch korrigiert.
Natriumcarbonat reicht auch mit 2 g aus, um den geforderten ph Wert
von 8 - 8.5 zu erreichen.
Wünsch dir auch eine schöne Weihnachtszeit.
Lieben Gruß Margit