CASTILE SOAP



Diese Seife habe ich 2008 im Juli gesiedet. Sie wird nach einigen Wochen sehr hart und vereint alle Eigenschaften, die man von einer guten Seife erwartet. Sie schäumt und ist durch das Olivenöl sehr mild und pflegend. Durch den Anteil von Kokosfett ist sie auch weniger  schleimig, wie das bei reinen Olivenölseifen der Fall ist. Ein empfehlenswertes sehr schönes Anfänger Rezept mit preisgünstigen überall erhältlichen Zutaten.

Rezept:

Ein Päckchen Kokosfett  (250 g)
Eine Flasche Olivenöl mit 750 ml (682 g)
126 g Natriumhydroxid
285 g Wasser (wer schon länger siedet, der kann auch die Wassermenge vermindern,  es sollten nach meinen Versuchen mindestens 160  g Wasser sein.
Das Überschussfett liegt um die 7%.

Die prozentuale Ölverteilung:
73.18% Olivenöl
26,83% Kokosö

Kommentare

Dörte hat gesagt…
ein super Seifchen! Das Rezept ist genial, hab ich schon mal im NSF gelesen.

liebe Grüße Dörte
Marit hat gesagt…
Das Rezept hab ich zum ersten Mal in der Rührküche veröffentlicht.
Ich habe das im NSF auch gelesen.
Schade, dass sich manche Leute einfach das Gedankengut von anderen aneignen.
Dörte hat gesagt…
ja, sehr schade, ist aber schon öfter so gewesen. Eine Freundin hat ihre Cremerezepte hergegeben und die werden nun als Eigenkreation hervorgetan. Kannst nix machen, nur Abstand halten.