EMULSIONEN MIT REINLECITHIN - KÖRPERMILCH - GESICHTSREINIGUNGSMILCH




Mit Reinlecithingranulat lassen sich sehr preisgünstige Emulsionen rühren.
Die Herstellung funktioniert am einfachsten mit einer kalt gerührten Basisemulsion.              
Das Granulat löst sich sowohl in Wasser als auch in Öl, wobei ich die Lösung in Wasser bevorzuge, weil sich das Lecithin darin besser und schneller auflöst.



BODYLOTION

REZEPT

Gesamtmasse: 100.00 g
Emulgator 2 %
Fettgehalt 24%



Phase 1  


  • 2.00 g Reinlecithingranulat  (DM)
  • 4.00 g Wasser 




Phase 2      


  •  7.00 g Jojobaöl
  •  4.00 g Squalan
  •  7.00 g Mandelöl
  •  4.00 g Nachtkerzenöl
  •  0.45 g Xanthan transparent




Phase 3


  •  53.00 g Wasser
  •  10.00 g Weingeist (96,4%)
  •    5.00 g Glycerin
  •    1,10 g Panthenol
  •     1.25 g Lipodermin
  •     0.10 g Allantoin
  •     0.30 g Vitamin E
  • ätherische Öle nach Wahl ( z.B. 10 Tr.  Lavendel,  3Tr.  Vetiver, 1Tr.  Patchouli )
  • evt. ein Teelöffel Seidenpulver, um den Fettglanz zu reduzieren.
  • 10 Tr. Sanddornfruchtfleischöl 


HERSTELLUNG

1. Phase 1: Das Lecithin mit dem Wasser verrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen.
2. Phase 2 dispergieren.
3. Phase 2 in kleinen Schritten  in die Lecithinwassermasse geben und hochtourig dispergieren.
4. Phase 3 hochtourig in die Fettmasse in kleinen Schritten einrühren.


GESICHTSREINIGUNGSMILCH 

REZEPT


Zum Ausprobieren gibt es noch eine ganz schlichte Ausführung als Reinigungsmilch
mit leicht erhältlichen Rohstoffen.
Der Anteil des Reinlecithins kann auch erhöht werden, wodurch die Lotion  reichhaltiger wird.
Mein maximaler Erfahrungswert liegt um 5%.



Phase 1

  • 6.00 Wasser 
  • 3.00 Reinlecithingranulat (DM)

Phase 2

  • 19.00 g Olivenöl oder Sonnenblumenöl 
  •   0.40 g Guarkernmehl ( ein Konsistenzgeber aus der Küche)

Phase 3
  • 49.60 g Wasser 
  • 20.00 g Wodka 
  •   2.00 g Honig 


Damit es auch noch angenehm riecht, gibt man ein bis  zwei Tropfen Bittermandelöl  oder auch einen Vanillextrakt dazu. 



Kommentare

Anonym hat gesagt…
Ich habe diese Creme etwas verändert.
Mehr Lipodermin (schnelleres einziehen), etwas Kaolin (zur Glanzminderung), teilweise andere Öle (mehr Wirkstofföle), Jiaogulan und Centella dazu. Ich bin absolut begeistert.
Zieht … jedenfalls bei mir … schwupps ein und hinterlässt ein wunderbar zartes Hautgefühl.
Danke für das schöne Rezept!
Die anderen Rezepte werden von mir bei Gelegenheit natürlich auch versucht.

Alles Liebe und weiter so
Balu
Marit hat gesagt…
Danke Balusilvia :)
Das ist eine gute Idee.
Ich werde am Wochenende eine Gesichtslotion mit dem Reinlecithin rühren und da werde ich dann auch besser einziehende Öle auswählen.
Das Kaolin macht sich bestimmt auch sehr gut darin.
Anonym hat gesagt…
hallo marit/margit,
das rezept hört sich an als könnte es mein nächster liebling werden.
ich liebe ja schon die serumssritze heiß und innig. - seit ich diese ( oder auch abgewandelte ) ölmischung mit aloe vera gel benutze habe ich allerschönste haut!
du verwendest in der lait corporel lecithin (DM), was ist das denn für eines,bitte?
liebe grüße
alexs
Marit hat gesagt…
Hallo Alexs,
das ist immer erfreulich, wenn eine Mischung der Haut gefällt.
Manchmal muss man ein wenig testen und manchmal haut es auf Anhieb hin.
Das Lecithingranulat ist frei von Gentechnik und ich habe es beim DM in Ungarn gekauft Aber sicher führt DM das Lecithin auch in Deutschland.
Alles Gute Marit
TaraFairy hat gesagt…
Hallo Margit,
das ist ja eine tolle Idee!
Gleich morgen werde ich mir Lecithin besorgen & Dein Rezept ausprobieren.
Vielen Dank für das schöne Rezept!
LG,
TaraFairy
TaraFairy hat gesagt…
Hallo Margit,
habe Dein Rezept nachgerührt & finde es ganz phantastisch!
Meine Haut mag es sehr & durch die unkomplizierte Herstellungsweise dürfte es eines meiner Lieblingsrezepte werden.
Liebe Grüße,
TaraFairy