BIOVASELINE - HEILBALSAM

In Rezepten findet man oft Vaseline (Erdölprodukt) , welches  ich gewöhnlich durch folgendes Rezept ersetze.

Rezept
Gesamtmasse: 100 g
  •  45 g Sheabutter
  •  45 g Jojobaöl 
  •    8  g Bienenwachs oder Beerenwachs (evtl.  ersetzen durch Dermofeel pp)
  •    2  g UdA oder Lanolin

Herstellung

Das Bienenwachs  und das UdA  im Wasserbad   klar aufschmelzen. Dann das  Öl und die Sheabutter dazugeben und gut emulgieren.

Erweiterte Variante:

In die handwarme  Mischung lassen sich  auch ein  halber  Teelöffel Pflanzentinktur   (Johanniskraut, Ringelblume, Immortelle etc) oder auch ein halber Teelöffel Aloe Vera Gel mit einarbeiten.

Eine Variante mit  3 g Urea und 3 g  Lipodermin ist besonders bei feuchtigkeitsarmer Haut zu  empfehlen.  Dafür löst man Urea in Lipodermin und rührt es unter die Fettmasse.

Je nach Verwendungszweck gibt man noch einige Tropfen ausgewählte  ätherische Öle dazu



Medizinische und kosmetische Anwendungen

-Schutz vor Austrocknung bei Kälte, als Lippen- und Gesichtsschutz
-Hautschutz beim Haarefärben
-Fußpflege bei Hornhaut
-Handpflege bei rissigen Händen
-Weiterverarbeitung zu einer Wollwachsalkoholsalbe

30.11.2013
Dieses Rezept für einen Fussbalsam wird  im Moment auf seine Wirkung und seine Haltbarkeit von mir getestet.
Fettphase: 84%
 .
5% Urea
3% 70 %ige Propolistinktur
8% Melissenhydrolat
8% Bienenwachs
45% Sheabutter
1% Lanolin
30 % Jojobaöl

2 Tr. Benzoe, 2 Tropfen Lemongras




.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Danke, für das tolle Rezept. Die Bio-Vaseline ist ein guter "Helfer".
Habe sie gerne in Gebrauch.
Mit freundlichen Grüßen Monika
Sisy hat gesagt…
Hallo!

Ich habe auch die gemacht. Doch bei mir werden alle Salben, die Shea erhalten, grieselig, also, mit so kleinen kornchen drinnen :(((( Sieht gar nicht so schön aus. Werden Deine nicht so?

liebe Grüße,

Laura